Abtrennung

Sinn und Zweck der Stiftung

Die breite öffentliche Auseinandersetzung um die Anpassung verschiedener Bereiche des Sozialsystems an neue Rahmenbedingungen hat gezeigt, dass weitere Aufklärungs- und Informationstätigkeiten erforderlich sind. Denn viele Bürgerinnen und Bürger haben die Notwendigkeit der sozialen Reformen noch nicht erkannt. Immer wieder haben verschiedene radikale Gruppen des rechten und linken politischen Spektrums versucht, mit ideologischen Argumenten Veränderungen zu verhindern und die Führungsverantwortung der demokratischen Institutionen in Frage zu stellen.

Die Stiftung will zum einen dazu beitragen, die sozialen Grundstrukturen zu sichern. Zum anderen möchte sie helfen verständlich zu machen, dass Reformen der Sozialsysteme unabdingbar sind um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, ohne dass dabei die Demokratiesubstanz und die Verantwortung für die schwächeren in unserer Gesellschaft verloren geht.

Die Stiftung bietet im Rahmen ihrer Möglichkeiten ideelle, personelle, finanzielle und sachliche Unterstützung und Förderung für Projekte, Studien oder wissenschaftliche Arbeiten, die dieses Thema aufgreifen, Initiative zeigen und Lösungen vorschlagen. Die Ergebnisse der geförderten Arbeiten werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Soziale Verantwortung in der Marktwirtschaft

In der Gründungsphase der Bundesrepublik Deutschland bekannten sich viele Unternehmen zum Modell der sozialen Verantwortung in der Marktwirtschaft. Unter anderem verfolgten Ludwig Erhard und Karl Schiller dieses Konzept. 

Nach rund 70 Jahren der Bewährung steht das Modell wieder auf dem Prüfstand. Im Spannungsfeld großer Veränderungen wie z.B. der Digitalisierung – Industrie 4.0 – sowie der Globalisierung der Produktions- und Dienstleistungsmärkte stellt sich immer wieder die Frage nach gelebter sozialer Verantwortung.

„Es geht um Menschen, nicht nur um Gewinn". Das ist die Quintessenz der Marktwirtschaft“ lautet das Fazit des Stiftungsgründers Wolfgang Schultze. 

Um dem Verlust sozialer Kompetenzen und Werte entgegenzusteuern und das Modell der sozialen Verantwortung in der Marktwirtschaft weiter zu entwickeln, ist die Wolfgang Schultze Stiftung für Soziale Verantwortung in der Marktwirtschaft im Jahre 2001 gegründet worden.


Abtrennung